„Wohin mit dem ganzen Müll?“ Diese Frage stellte sich der Arbeitskreis Kinderfreizeit der Evangelischen Landjugend an seinem Mitarbeiterwochenende im Evangelischen Jugendhaus Schopflohe. 20 Jugendliche erlebten dabei ein abwechslungsreiches Programm mit aktiven Angeboten und interessanten Informationen. Marlene Eschenbeck, ehemalige Mitarbeiterin der ELJ und studierte Verpackungstechnikerin, führte anschaulich die komplexen Zusammenhänge bei der Bemessung des ökologischen Fußabdrucks von Kunststoff-Verpackungen aus.

Abgelegte Klamotten mit einfachen Mitteln wieder „auf-hübschen“, gebrauchte Verpackungen zu dekorativen Gegenständen werden lassen oder aus Zeitungspapier einen Papier-Korb flechten – In drei Workshops konnten die Teilnehmer Möglichkeiten kennenlernen, etwas gegen die Wegwerf-Mentalität zu tun. Die Vorstandsmitglieder Michael Hertle und Nico Graf gaben wertvolle Tipps für den Datenschutz auf dem Smartphone.

Wehmut kam auf, als mit Nico Graf aus Herkheim, Tanja Bruckmeier aus Holzkirchen und Claudio Jais aus Deiningen drei langjährige Mitarbeiter verabschiedet wurden, die es gemeinsam auf 25 Jahre ehrenamtliches Engagement in der ELJ brachten.

Bei den Neuwahlen für den Vorstand des Arbeitskreises wurden Madlen Hiemeyer, Nördlingen, und Andreas Engel, Alerheim als Vorsitzende gewählt und Ramona Papst, Deiningen, und Felix Weuthen, Eichstätt, sind ihre Stellvertreter. Stefan Kronthaler aus Deiningen führt die Kasse und Mellissa Rehklau aus Deiningen ist Schriftführerin. Als Beisitzer gehören Miriam Kraut, Maihingen, Angelina Zwölfer, Bühl, Maria Trollmann, Heuberg, und Maria Hertle, Nördlingen, dem neuen Vorstand an.